Sozialarbeit

Soziale Arbeit der gesellschaftlichen Vereinigung „Volksrat der Deutschen Kirgistans“ erfüllen  folgende strukturelle Einheiten:

  • Gesellschaftlicher Fonds „Deutscher Humanitärer Hilfsfonds“;
  • Kirgisisch-Deutsches Medizinisches Zentrum „Freundschaft“;
  • 3 Sozialstationen, die sich in den Städten Bischkek, Tokmok und im Dorf Sokuluk befinden.

Die soziale Arbeit  zielt auf  Deutsche ab, die direkt Repressalien ausgesetzt waren (Trudoarmisten, Sondersiedler) und auf der sozial – ungeschützte Bevölkerungszweige.Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Bundesregierung kann Volksrat der Deutschen Kirgisistans die notwendige medizinische Unterstützung diesen Kategorien der Bürger Kirgistans leisten. Wegen der Verarmung der Leute und schlechte sozial -, Wirtschafts-und Lebensbedingungen wird die humanitäre noch lange Zeit nachgefragt.

Schreib uns!