НОВОСТИ      18.05.2023

Die Quest im Park “Karagachevaja Roschja”

Die Teambildende Spiele, eine unterhaltsame Quest, Gespräche auf Deutsch mit Isabelle Roske und leckeren Berlinern – wie war der Ausflug, den von den Mitarbeiter des Kirgisisch-Deutschen Hauses in Bischkek organisiert wurde.

Am 5. Mai versammelten sich deutsche Jugendliche, Gäste, Teilnehmer und  Mitarbeiter des Kirgisisch-Deutschen Hauses in Bischkek sowie die Sprachassistentin des Goethe-Instituts, Isabelle Roske, im Park “Karagachevaja Roschja”. Die Idee zu einer so Großveranstaltung kam von den Koordinatoren für Ethnokultur-, Jugend- und Spracharbeit. Natalya Dvoryaninova und Daria Aleschko schlugen vor, das Treffen in  frischer Luft abzuhalten und kümmerten sich um die Wahl des Ortes, während Kanymzhan Balgarbekova Isabelle  Roske zu dem Treffen einlud, damit die Teilnehmer mit einer Muttersprachlerin auf Deutsch sprechen konnten. Es gab auch die Idee, eine Rätselaufgabe für die Teilnehmer vorzubereiten.

Es wurde beschlossen, die Veranstaltung im Park “Karagachevaja Roschja” abzuhalten. Dort gibt es viele Bäume und grüne Wiesen und vor allem frische Luft. Als alle Teilnehmer versammelt waren, schlug Kanymzhan Balgarbekova zusammen mit Isabelle Roske vor, Spiele auf Deutsch zu spielen. Die Jugendliche und Erwachsene erinnerten sich mit Interesse an Wörter, nahmen Synonyme und Assoziationen auf. Dann schlossen sich Natalya Dvoryaninova und Daria Aleschko an den Teilnehmer und erklärten die Regeln der Quest. Die Kinder gingen durch den Park und suchten nach Zetteln mit Rätseln. Die ersten vier Rätsel wurden ihnen sehr leicht gegeben, die Jungs waren es gewohnt, sie irgendwo unter ihren Füßen zu suchen, und erwarteten überhaupt nicht, dass das fünfte in den Zweigen einer Weide versteckt sein würde. Als sie auf eine Aufgabe mit einer Karte stießen, waren die Kinder geteilter Meinung. Junge Leute und Teenager begannen sofort, nach dem nächsten Hinweis zu suchen, und ältere Teilnehmer beschlossen, die Karte genauer zu studieren. So konnten sie den Preis schneller finden. Sie kamen zu einer Bank und einem Tisch aus Rundholz, wo ein großer Korb mit Berlinern auf sie wartete. Natalya Dvoryaninova betonte, wie wichtig es sei, die Aufgaben genauer zu lesen und gemeinsam nach Antworten zu suchen. Alle warteten auf den Rest der Teilnehmer und begannen erst dann mit dem Teetrinken mit Gebäck.

Als alle versammelt waren, machten die Teilnehmer ein Picknick auf der Wiese. Viele brachten ihre eigenen Kekse, Süßigkeiten und Sandwiches mit, aber am leckersten waren die Berliner, die Natalya Dvoryaninova am Vortag zusammen mit Daria Aleschko und Kanymzhan Balgarbekova gebacken hatte. Jungen und Mädchen unterhielten sich miteinander, fragten Isabelle Roske viel über Deutschland und die moderne deutsche Sprache. Sie unterhielt sich gerne mit den Teilnehmern und gab ihnen Tipps, wie sie ihre Aussprache verbessern können. Am Ende des Tages räumte jeder freundlich hinter sich auf, so dass die Wiese sauber blieb. Jeder Teilnehmer wird diese freundliche und stimmungsvolle Veranstaltung in Erinnerung behalten.

ЕЩЕ НОВОСТИ все новости

30.01.2024

Die Veranstaltung „Dreikönigstag“ im Kirgisisch-Deutschen Haus in Bischkek

Am 28. Januar wurde in der BS der Stadt Bischkek die Veranstaltung „Dreikönigstag“ …

19.01.2024

Volksrat der Deutschen der Kirgisischen Republik hat ein neues Logo genehmigt.

Aufgrund des Protokolls Nr. 3 vom 14.12.2023 wurde auf der Sitzung der Gesellschaftlichen …

30.12.2023

Валерий Диль о немцах Кыргызстана

Председатель Народного Совета немцев Кыргызстана – Валерий Диль рассказал о том, как немцы …