НОВОСТИ      30.10.2023

JSDR FORUM

Vom 20. bis 22. Oktober fand in Stuttgart, Deutschland, ein Jugendforum unserer Partnerorganisation JSDR statt. An diesem Forum nahmen Evelina Lider, die Leiterin der deutschen Jugendorganisation, und ihr Stellvertreter Ivan Grauberg teil.


Der “Jugend- und Studentenring der Deutschen aus Russland e.V.” feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen, und die Organisatoren kombinierten den offiziellen Teil des Forums mit Liedern, Tänzen und Theateraufführungen deutscher Jugendlicher aus Deutschland.

Die Veranstaltung wurde von Vertretern von Jugendorganisationen aus Russland, Kasachstan, Georgien und Kirgisistan besucht. Die Teilnehmer wohnten in einer Jugendherberge in der Nähe des Hauses der Heimat des Landes Baden-Württemberg (HdH BW), in dem die JSDR aktiv ist.

Das Forum begann am 21. Oktober und war für den gesamten Tag geplant, von 9:00 bis 18:00 Uhr. Die Beauftragte der Bundesregierung für Migranten und nationale Minderheiten, Natalie Pavlik, war ebenfalls zu diesem Treffen eingeladen. Die Veranstaltung begann mit Begrüßungsworten von Waldemar Waitz, dem Vorsitzenden der JSDR und Natalie Pavlik.

Während des Programms erstellten Vertreter aus verschiedenen Ländern Präsentationen über ihre Aktivitäten und Erfolge und berichteten über die Projekte, die im laufenden Jahr durchgeführt wurden. Zwischen den Präsentationen gab es Musik- und Tanzaufführungen von Aktivisten aus Deutschland. Nach Abschluss des aktiven Teils des Programms wurden die Teilnehmer der JSDR aus Deutschland für ihren Beitrag zur Entwicklung und Effizienzsteigerung der deutschen Jugendorganisation ausgezeichnet.


Der zweite Teil des Programms umfasste die Aufteilung der Forumsteilnehmer in drei Arbeitsgruppen, in denen Diskussionen zu folgenden Themen stattfanden:

Politische und pädagogische Arbeit in der Assoziation mit Frau Pavlik
Kulturhistorische Aktivitäten
Organisation der Freizeit in den Sprachcamps.
Am Ende teilten die Teilnehmer die Ergebnisse ihrer Diskussionen mit. Das Forum war damit jedoch noch nicht beendet. Die Teilnehmer nahmen an einem Seminar zum Thema “Erinnerungskultur im Verein, Arbeitsformate in den Herkunftsländern” teil, das von Dr. Alfred Eisfeld und Dr. Olga Eisfeld geleitet wurde.

Am Abend fand in der Jugendherberge eine Disco statt, um das Jubiläum der Organisation zu feiern. Später waren die Teilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen.
Am zweiten Tag der Reise fand ein Treffen der JSDR mit Partnern aus verschiedenen Ländern statt. Vertreter von Jugendorganisationen tauschten Pläne, Ziele und Ideen zur Verbesserung der Jugendarbeit und zur Zusammenarbeit zwischen den Ländern aus.
Das Treffen endete mit einem freundlichen Austausch von Geschenken, bei dem Herr Waldemar Weitz den Partnern T-Shirts mit dem Logo der Organisation schenkte.

ЕЩЕ НОВОСТИ все новости

04.12.2023

Молодежная академия 2023

Открываем набор на проект «Молодежная академия»-уникальный проект, который направлен на повышение активности молодежи …

04.12.2023

Vortrag für die Augenzeugengeneration zum Thema: „Gesundheit”.

Am 28. November 2023 hielt das aktive Mitglied des Volksrates der Deutschen, die …

30.11.2023

Laternenfest in regionalen Begegnungsstätten

Das”Martinsfest”, auch bekannt als “Laternenfest”, hat seine Wurzeln in Deutschland und ist eines …